Ansprechpartner:

Klaus Borcherding
Projektleitung

Tel.: 04331 1319-21
Mobil: 0151 42220403
Mail: k.borcherding(at)gefas-uv.de

Sabine Kerstensteiner
Fachberatung
Tel.: 04331 1319-18
Mobil: 0172 4154790
Mail: s.kerstensteiner(at)gefas-uv.de

Rüdiger Klanck
Fachberatung
Tel.: 04331 1319-22
Mobil: 0151 50540557
Mail: r.klanck(at)gefas-uv.de

Silvia Schott
Projektassistenz
Tel.: 04331 1319-17
Mail: s.schott(at)gefas-uv.de

Paradeplatz 9
24768 Rendsburg

 

Beratungsagentur Fachkräfteeinwanderung

In Kooperation mit:

Nach oben

Beratungsagentur Fachkräfteeinwanderung

Das Projekt

Die „Beratungsagentur Fachkräfteeinwanderung" ist aus der Kooperation mit dem Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit Regionaldirektion Nord und der gefas - Gesellschaft für Arbeitsmarkt- und Strukturpolitik - Institut der Unternehmensverbände Nord - e.V. entstanden.
Das Projekt wird vom Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. koordiniert.

Aufgaben

  • Beratung und Unterstützung von Arbeitgeber*innen bei der Rekrutierung
    von Fachkräften aus Nicht-EU-Ländern
  • Bündelung und Vernetzung der Aktivitäten der Fachkräfteinitiative in Schleswig-Holstein
  • Lotse für die Unternehmen in Schleswig-Holstein bei allen Fragen der Fachkräftegewinnung in Zusammenarbeit mit Behörden und der Agentur für Arbeit
  • Mobilisierung bestehender Integrationsangebote zur Unterstützung einer nachhaltigen Integration von Migranten*innen in den deutschen Arbeitsmarkt

Unser Angebot

  • Wir ermitteln branchenübergreifend Ihren Fachkräftebedarf in allen Regionen Schleswig-Holsteins
  • Wir nehmen alle Anforderungen auf, die Sie an zukünftige Mitarbeitende stellen
  • Wir begleiten für Sie die enge Zusammenarbeit des Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit, der Zentralen Servicestelle Berufsanerkennung (ZSBA), der Zentralstelle für Fachkräfteeinwanderung in Schleswig-Holstein
    und der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit
  • Wir begleiten Sie und Ihre migrantischen Fachkräfte bei der Integration in den betrieblichen Alltag und das soziale Umfeld
  • Wir organisieren Fachveranstaltungen und Vernetzungstreffen


Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Daran arbeiten bundesweit Landesnetzwerke, die von Fachstellen zu migrationsspezifischen Schwerpunktthemen unterstützt werden. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales
und den Europäischen Sozialfonds gefördert.