1 Jahr lang MINT im Fokus

12.07.2018

Interesse an MINT zu wecken und die Berufswahl von Mädchen zu unterstützen – das waren Ziele der zweiten Hamburger Girls'Day Akademie, an der 15 Schülerinnen der Stadtteilschulen Gretel Bergmann und Kurt Tucholsky über ein Jahr lang teilnahmen. 120 Stunden vertiefte Berufsorientierung – je zu einem Drittel Technik-Workshops, Workshops zum Selbstmanagement und Besuche bei Betrieben wie AIRBUS, Flughafen Hamburg, HAUNI, LMT, PHILIPS und STILL – standen auf dem Programm.

„Ich wollte wissen, wie man als Mädchen in naturwissenschaftlichen und technischen Berufen arbeitet“, beschreibt eine Schülerin ihre Motivation für die Teilnahme an dem Projekt. „Es war eine gute Erfahrung zu sehen, dass Mädchen diese Berufe Spaß machen.“ Und eine andere Schülerin resümiert: „Wir haben einen guten Überblick über technische Berufe bekommen und viele interessante Ansprechpartner kennengelernt.“ Und auch die begleitenden Lehrerinnen profitierten vom Programm, lernten neue Projekte und Ansprechpartner rund um das Thema MINT kennen.

Die Girls'Day Akademie wird gefördert von NORDMETALL Verband der Metall- und Elektroindustrie e.V. und der Agentur für Arbeit Hamburg. Die Projektkoordination liegt bei der gefas - Gesellschaft für Arbeitsmarkt- und Strukturpolitik - Institut der Unternehmensverbände Nord - e.V.; Kooperationspartner ist SCHULEWIRTSCHAFT Hamburg.